Petra und Hubert Dürrbeck

Vita von Petra Dürrbeck

Seit 1983 intensive Auseinandersetzung mit Aquarell- und Acrylmalerei sowie Zeichnen Ab 2000 als freischaffende Künstlerin im privaten Atelier in Etzelskirchen tätig Seminare in Acryl und Aquarell im eigenen Atelier seit 2005 Mitglied im Kunstverein “Schloss-Kunst-Adelsdorf“ Zahlreiche Einzel - und Gruppenausstellungen Ständige Ausstellung meiner Arbeiten in eigenen Räumen Weiterbildungen bei folgenden Akademien und Künstlern: Intensivstudium an der Europäischen Kunstakademie Trier Kunstakademie Faber-Castell, Nürnberg Kunstakademie Bad Reichenhall Ekkehardt Hofmann, Leutershausen Werner Maier, München Kunstakademie Augsburg Als Inspirationsquelle für meine Malerei nutze ich alle sich bietenden Eindrücke. So können Lichtreflexe und kleinste Ausschnitte oder Details zum Inhalt meiner Malerei werden. Die Grundidee halte ich dabei fest, lasse mich aber nicht von ihr einengen und lasse so dem kreativen Prozess gerne seinen Lauf. Die Figur in seinen Ausdrucksformen beschäftigt mich nun schon seit mehreren Jahren, denn die Bildkraft des menschlichen Körpers ist faszinierend und unerschöpflich. Die  Umsetzung einer Figur in der Bewegung oder in Ruhe ist für mich das interessanteste Thema, das ich kenne.
Petra und Hubert Dürrbeck

Vita von Petra Dürrbeck

Seit 1983 intensive Auseinandersetzung mit Aquarell- und Acrylmalerei sowie Zeichnen Ab 2000 als freischaffende Künstlerin im privaten Atelier in Etzelskirchen tätig Seminare in Acryl und Aquarell im eigenen Atelier seit 2005 Mitglied im Kunstverein “Schloss-Kunst-Adelsdorf“ Zahlreiche Einzel - und Gruppenausstellungen Ständige Ausstellung meiner Arbeiten in eigenen Räumen Weiterbildungen bei folgenden Akademien und Künstlern: Intensivstudium an der Europäischen Kunstakademie Trier Kunstakademie Faber-Castell, Nürnberg Kunstakademie Bad Reichenhall Ekkehardt Hofmann, Leutershausen Werner Maier, München Kunstakademie Augsburg Als Inspirationsquelle für meine Malerei nutze ich alle sich bietenden Eindrücke. So können Lichtreflexe und kleinste Ausschnitte oder Details zum Inhalt meiner Malerei werden. Die Grundidee halte ich dabei fest, lasse mich aber nicht von ihr einengen und lasse so dem kreativen Prozess gerne seinen Lauf. Die Figur in seinen Ausdrucksformen beschäftigt mich nun schon seit mehreren Jahren, denn die Bildkraft des menschlichen Körpers ist faszinierend und unerschöpflich. Die  Umsetzung einer Figur in der Bewegung oder in Ruhe ist für mich das interessanteste Thema, das ich kenne.